0Kader weiblich


Übersicht Oberbayernkader weiblich
2019 Bayernpokal in Memmingen
2018 Bayernpokal in Baiersdorf
2016 Bayernpokal in Münchberg
2015 Bayernpokal in Ingolstadt
2011 Bayernpokal in Memmingen
2000-2010 Archiv Bayernpokal
2001-2011 Fanhistory
2005-2008 Kaderlehrgänge
alle Digitalfotos auf Anfrage in Orginalgröße erhältlich
 

2019

Am gestrigen Samstag fand in Memmingen der Bayernpokal der weiblichen Jugend statt. Da leider nur 6 Mannschaften angereist waren, wurde im Pool Jeder gegen Jeden gekämpft. Die Auslosung bescherte Oberbayern gleich im ersten Kampf den Vorjahreszweiten Mittelfranken. Leider wurde diese Begegnung knapp mit 9 : 11 verloren. Mit dem gleichen Ergebnis endete auch die zweite Begegnung gegen den Titelverteidiger aus München. 

Die folgende drei Begegnungen gegen Niederbayern, Unterfranken und die Oberpfalz konnten dann aber jeweils sehr hoch gewonnen werden (16 : 4 / 17 : 3 / 18 : 2), so dass ich die Mädchen am Ende noch verdient den 3. Platz erkämpfen konnten. 

Herzlichen Glückwunsch!

2018

3. Platz beim Bayernpokal 2018 in Baiersdorf

Am heutigen Sonntag traten die Mädels zum Bayernpokal in Baiersdorf an. Die Auslosung bescherte uns Mittelfranken, die Oberpfalz und Oberfranken im Pool, Zum Auftakt mussten wir gleich gegen die Hausherren und Titelverteidiger aus Mittelfranken antreten. Diese Begegnung wurde mit 6 : 14 verloren. Es kam also auf die nächsten beiden Kämpfe an, wollten wir das Halbfinale erreichen. 
Zunächst konnten die Oberfranken mit 14 : 5 besiegt werden. Somit kam es zu einem echten "Endkampf" umd den 2. Platz im Pool, denn auch die Oberpfalz hatte bis dahin je einen Sieg und eine Niederlage. Doch die Mädels konnten dem Druck standhalten und sich am Ende mit 11 : 8 durchsetzen. Der Halbfinaleinzug war also geschafft.

Dort trafen wir auf München. Die U15 konnte zunächst einen kleinen Vorsprung herausarbeiten, doch am Ende unterlagen wir knapp mit 8 : 11. München konnte sich dann später in einem Herzschlagfinale erst nach Stichkämpfen gegen Mittelfranken mit 12 : 11 durchsetzen. 

Aufgrund der vielenn Ausfälle darf der 3. Platz aber als großer Erfolg für das Mädchenteam gewertet werden.

2016

3. Platz beim Bayernpokal 2016 in Münchberg

1. Platz   Mittelfranken                

2. Platz   München

3. Platz   Oberbayern

3. Platz   Oberpfalz

5. Platz   Oberfranken

5. Platz   Unterfranken

7. Platz   Niederbayern

 

 

 

2015

2. Platz beim Bayernpokal 2015 in Ingolstadt

1. Platz   Mittelfranken                

2. Platz   Oberbayern

3. Platz   Oberpfalz

3. Platz   München

5. Platz   Niederbayern

5. Platz   Unterfranken

 

 

2011

1. Platz beim Bayernpokal in Memmingen

weiblich/Kader/2011/Baypo2011%20(7).JPG
1. München weiblich/Kader/2011/Baypo2011%20(6).JPG
2. Mitttelfranken
3. Unterfranken
3. Oberfranken
5.Oberbayern
5. Niederbayern
7. Oberpfalz
7. Schwaben



weiblich/Kader/2011/Baypo2011%20(5).jpgweiblich/Kader/2011/Baypo2011%20(4).jpg

 OBERBAYERNKADER 2011

AK

GK

Name, Vorname 

FU 14

-36

Donat Sophie, Gambos Elisabeth

-40

Graul Saphira, Baumgartner Theresa

-44

Rauchenberger Angelika, Steuer Viktoria, Schwaiger Lena

-48

Lanzinger Lucia

-52

Fellner Marina, Ertl Franziska

-57

Grünwalder Veronika

+57

Weinmann Sophie

FU 17

-44

Ertl Barbara

-48

Gascoyne Lauren, Schlosser Corinna

-52

Broß Sarah, Kleidorfer Lisa, Hackenberg Anna-Lena

-57

Grabichler Kathrin, Ertl Katharina, Rautenstrauß Maxi

-63

Lacher Sophia, Ebnicher Sabine, Kitzberger Hannah

-70

Reiter Franziska, Engwerth Veronika

+70

 

FU 20

-48

Labs Annika,  Reiter Michaela

-52

Speckbacher Elisabeth, Brummer Regina

-57

Brummer Eva, Kappler Sarah

-63

Laura Wirth, Schubert Ann-Katrin,

-70

Eisengrein Simone, Tolksdorf Julia, Lentner Melanie

+70

Schlederer Felicitas


<  <  <  Wettkampfliste >  >  >



Bayernpokal


So deutlich die Ergebnisse in den letzten Jahren beim Bayernpokal für Oberbayern ausgefallen sind, so knapp mussten sie dieses Jahr eine Niederlage hinnehmen. Obwohl die Grundstimmung der Mannschaft eigentlich Vorfreude und Enthusiasmus auf den Wettkampf beinhaltete, wirkten einige der Athletinnen zu Beginn des Turniers müde und wenig selbstbewusst. Genau so fiel auch die erste Begegnung gegen Oberfranken aus.

weiblich/Kader/2011/Baypo2011%20(2).jpg

Wirkten die Ergebnisse der U14 2010 noch als starke Motivation auf die anderen Jugenden, konnte das deutliche 5:2 gegen Oberbayern dieses Jahr leider nicht mithalten. Vor allem da nur ein Punkt davon durch Marina Fellner erkämpft werden konnte. Es schien regelrecht, als ob die Anderen der Mannschaft vom Mut verlassen waren. Barbara Ertl, Lauren Gascoyne und Sophia Lacher konnten zwar einen klaren Sieg verbuchen, aber mit dem Freilos von Franziska Reiter das Ergebnis nur auf 7:6 verkürzen. Die U20 war ihrer Aufgabe, das Ruder noch einmal herumzureißen, dann nicht ganz gewachsen. Bayernpokal-Veteranin Annika Labs wollte keine Niederlage kassieren und erreichte ein knappes Unentschieden. Anschließend musste sich Regina Brummer geschlagen geben, wobei Eva Brummer und Laura Wirth das Ergebnis auf 8:8 ausgleichen konnten. Auch Simone Eisengrein wollte den Oberfranken den Sieg nicht gönnen und erreichte in einem spannenden Kampf ein Unentschieden. Im letzten und entscheidenden Kampf musste sich Felicitas Schlederer letztendlich ihrer Gegnerin nach mehreren Minuten geschlagen geben. Da half auch die lautstarke Fankulisse der Jungs nichts mehr.

weiblich/Kader/2011/Baypo2011%20(1).jpgDurch die Spannung der letzten Kämpfe angestachelt schienen die Oberbayern aus dem Tiefschlaf erwacht zu sein. In der Begegnung gegen Schwaben zeigten die Weiß-Blauen wieder ihre gewohnte Klasse. Sophie Donat und Saphira Graul starteten gleich zu Beginn mit zwei Ippons. Außerdem konnten in der U14 noch Luzia Lanzinger ein Unentschieden und Marina Fellner einen Sieg verbuchen. Den kleinen Vorsprung der U14 baute dann die U17 auf 9:5 aus. Souverän holten sich gleich die ersten 5 Gewichtsklassen der U17 ihren Sieg (Barbara Ertl, Corinna Schlosser, Sara Broß, Maxi Rautenstrauß und Hannah Kitzberger). Zu diesem Zeitpunkt stand bereits fest, dass Oberbayern gewonnen hatte, da die letzten beiden Gewichtsklassen in Schwaben unbesetzt waren. Nichtsdestotrotz siegten Annika Labs, Elisabeth Speckbacher und Sarah Kappler in ihren Gewichtsklassen. Und auch Laura Wirth wollte ihren Kampf gegen Nicole Barnsteiner nicht aufgeben und erreichte sogar noch ein Unentschieden. Das brachte einen Endstand von 14:5 Unterbewertung 135:50 ein.

Leider stand dem Einzug ins Halbfinale mit München (späterer Sieger des Bayernpokals) ein unüberwindlicher Gegner im Weg. Obwohl das Endergebnis mit 11:8 deutlich aussieht, waren die einzelnen Begegnungen spannend und knapp. Wie auch in den Begegnungen zuvor konnte sich die U14 nicht wirklich durchsetzen. Allein Marina Fellner überzeugte auch zum dritten Mal mit Ippon und Luzia Lanzinger holte einen Sieg durch Festhalter. Die Restlichen Kämpfe mussten alle an München abgegeben werden. Barbara Ertl konnte in einer spannenden Begegnung ein Unentschieden über die Zeit retten. Nach drei anschließenden Niederlagen, einem Sieg durch Sophia Lacher und zwei Freilosen lautete der Zwischenstand 5:8. Ein Freilos -48kg in der U20 und der souveräne Sieg von Elisabeth Speckbacher können sogar noch auf 7:8 verkürzen. Doch bei Eva Brummer und Laura Wirth stand leider beim Gongschlag jeweils ein Wazari auf der gegnerischen Wertungstafel. Somit standen München und Oberfranken im Halbfinale und das Turnier war hiermit für Oberbayern beendet.

 

Ich möchte mich aber trotzdem bei den Mädels für den Einsatz vor allem in den letzten beiden Begegnungen bedanken – so hätten wir die Erste auch geschafft! Auch an Marion Weissensteiner und Alex Sebald geht besonderer Dank für die stimmliche Unterstützung beim Betreuen.

Dabei sein ist alles – Spaß hat Oberbayern sowieso!

                                                                                                                                       

Anja Weißbach
Bezirksjugendleitung weiblich
weiblich/Kader/2011/Baypo2011%20(3).jpg


< < <    Seitenanfang    > > >